Junges Schauspielhaus Düsseldorf

Das Junge Schauspielhaus hat sich in seinem 40-jährigen Bestehen als ein Ort für innovatives Jugendtheater etabliert, dessen Programm nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern ebenso Erwachsene anspricht. Vorstellungen finden vormittags (überwiegend für Schulen und Kindergärten) und abends bzw. am Wochenende statt. Es ist eine wichtige Vermittlungsstelle zwischen verschiedenen Generationen, sozialen Schichten, Kulturen und Bezirken der Stadt. Das Junge Schauspielhaus hat ein festes Ensemble von zehn jungen Schauspielerinnen und Schauspielern, pro Spielzeit gibt es rund zehn Premieren. Die Spannbreite reicht von Stücken für die Allerkleinsten ab 4 Jahren bis hin zu anspruchsvollen Stoffen für Menschen ab 14 Jahren. Die Themen haben immer mit der Lebenswirklichkeit junger Menschen heute zu tun, werden aber sowohl in modernen Stücken als auch in klassischen Dramen, Erzählungen und Märchen verhandelt. Weitere Schwerpunkte sind nationale und internationale Gastspiele (im Sinne des künstlerischen Austauschs und der gegenseitigen Befruchtung) sowie partizipative Theaterprojekte mit Bürgern der Stadt. Großen Raum nimmt am Jungen Schauspielhaus die Theaterpädagogik ein. Angeboten werden u. a. Vor- und Nachgespräche für Schulklassen und Spielclubs für Kinder und Jugendliche, die selbst Theater spielen möchten, Probenbesuche (auch Premierenklassen), an Inszenierungen gekoppelte Theaterworkshops und regelmäßige Veranstaltungen mit Lehrerinnen und Lehrern, die beispielsweise jedes neue Stück bereits vor der Premiere in einer exklusiven Voraufführung zu sehen bekommen.