Alina Rohde

Stipendiatin bei: Theater Marabu, Bonn (2018)

Alina Rohde

Alina Rohde lebt und arbeitet als freie Schauspielerin in Köln.

2016 schloss sie ihr Schauspielstudium an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Bonn erfolgreich mit Diplom ab. Im selben Jahr feierte ihr Dokumentarfilm ‘Lieber der Spatz in der Hand’ Premiere. Sie gastierte 2017 am Wolfgang Borchert Theater Münster in “Das Neue Jerusalem” und wirkte in diversen szenischen Lesungen mit, zum Beispiel auch in Kassel auf der documenta 2017.

In der Inszenierung “Griff- der Unsichtbare” vom Theater Marabu spielte sie u.a. 2018 auf dem ‘Starke Stücke’ Festival in Frankfurt am Main. Rohde war Stipendiatin des NRW Nachwuchs-Stipendiums Freie Kinder- und Jugendtheater 2018, welches sie ebenfalls am Theater Marabu absolvierte. Innerhalb des Stipendiums recherchierte sie zum Thema ‘Tagesobdachlosigkeit bei Kindern’ mit der Intention aus dem Material eine Stückfassung für junges Publikum zu entwickeln.

<< zurück