Spurensuche 2018

10.06. bis 14.06.2018 am Musiktheater Atze in Berlin 

Das Arbeitstreffen der Freien Theater in der ASSITEJ Deutschland findet biennal in verschiedenen deutschen Städten statt.

Die Spurensuche 2018 zeigt unter dem Motto „Musik! Neu! Denken!“ sechs ausgewählte Theater-inszenierungen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Neben den Aufführungen und Inszenierungsgesprächen stehen zahlreiche Workshops und Fachvorträge auf dem Programm. Das Festival wird vom Berliner Kultursenator Dr. Klaus Lederer gemeinsam mit Prof. Dr. Wolfgang Schneider (Vorsitzender der ASSITEJ e.V.) und ATZE Musiktheater Intendant Thomas Sutter eröffnet. Mit dem Kultursenator auf dem Podium der Eröffnungsveranstaltung sitzen u.a. auch Dietmar Schwarz (Intendant der Deutschen Oper), Peter Lund (Regisseur und Professor an der Universität der Künste Berlin) und Dr. Christiane Plank-Baldauf (Ludwig-Maximilians-Universität München)

 

Eingeladene Inszenierungen:

Theater T-Werk „Das kleine Licht bin ich“ / 3+

Theater Marabu „Der Bär, der nicht da war“ / 4+

Theater Pfütze „Die Kind der Seehundfrau“ / 9+

Subbotnik „Götter. Wie die Welt entstand“ / 10+

Theater Kohlenpott „Ich bin Jerry“ / 13+

Consol Theater „Die Leiden des jungen Werther“ / 15+

www.atzeberlin.de/spurensuche/programm/

 

Das COMEDIA Theater Köln war 2016 Ausrichter und stellte mit dem Thema “Grenzenlos” die Bedeutung der Diversität der Stadtgesellschaft ins Zentrum der Auseinandersetzung.